Ethisch hergestellte Designs aus der Ukraine

Mit minimalistischen Styles und urbanen Looks präsentiert OKYIV Designs aus der Ukraine fernab der Klischees von Vodka und Plattenbau.

on

Mit Schwerpunkt auf Qualität, fairen Produktionsbedingungen und Zusammenarbeit auf Augenhöhe positioniert sich OKYIV als Anhänger der Slow-Fashion und dem hohen Anspruch, Lieblingsstücke zu vermarkten. Im Gleichlauf mit der Verkaufsabsicht verfolgt OKYIV das Ziel, ein Netzwerk zwischen ukrainischen Produzenten und europäischen Abnehmern zu kreieren, die zur Zeit nur einem kleinen „Insider-Kreis“ vorbehalten ist. Um das zu ändern sind Kooperationen mit Wiederverkäufern in Deutschland und darüber hinaus geplant.

Die neue Ukraine

OKYIV kommt von Kyiv, so wird der Stadtname seit einigen Jahren aus dem Ukrainischen transkribiert. Diese neue Ukraine zu repräsentieren und dabei Produkte anzubieten, die den europäischen Großstädtern im Hinblick auf Stil und Material gerecht werden, liegt der Initiatorin Elina Udkovskaa am Herzen. Ebenfalls Teil von OKYIV sind Lydia Stockert und Kate Tarabukina. Lydia, freiberufliche Grafikdesignerin aus Halle, unterstützt OKYIV mit ihrem umfassenden Wissen der aktuellen Tendenzen in Gestaltung und Nutzerfreundlichkeit. Kate, die eine tiefe Verbindung zu Kyiv und Berlin in sich trägt, widmet sich dem Online-Marketing und den Social-Media des Start-Ups.

Junge Kreative, die ihre Zukunft in der Ukraine sehen, kombinieren traditionelles Handwerk und modernstes Design.

Elina, in der Ukraine geboren, entdeckte die Vielfalt der Jungunternehmen auf ihren Reisen durch das Land, das sie als Kind verließ. Sie entstanden, als die Krise begann, die Währung schwankte und das aus dem Westen Importierte plötzlich unglaublich teuer wurde. Ihrer Kreativität einen Absatzmarkt zu bieten und gleichzeitig Innovation auf den gesättigten Markt aus Fashion-und-Lifestyle zu bringen, daran arbeiten die Unternehmerinnen in ihrem Büro im Prenzlauer Berg.

Perspektivisch sollen die Produkte direkt aus den Manufakturen zu ihren Kunden gelangen. In der Testphase machen sie einen Umweg über Berlin, um den Käufern so von der ersten Bestellung an perfekten Service bieten zu können. Auch die Post ist eines der ukrainischen Start-ups, gewillt das verstaubte Image hinter sich zu lassen und an neuen Strukturen zu arbeiten.

„Unter fairen Bedingungen gefertigte und hochwertige Stücke sind den Währungsunterschied für uns in der EU sehr erschwinglich“ sagt Elina.

Dass die Produzenten, die wir persönlich kennen, durch ihre Arbeit eine Zukunft für sich und ihr Land erschaffen, vermehrt die Freude am Einkauf ungemein. Ihre Geschichten möchten wir erzählen.

Von Streetwear bis zu aufwendig gestalteten Stickereien bietet der im Berliner Understatement gehaltene Online-Shop in Kleinserien Produziertes aus dem osteuropäischen Nachbarland.

 

Bild ©OKYIV
OKYIV


 

no news in this list.