YouTube Charity-Kanal mit Influencern

Nach dem erfolgreichen Start des YouTube Charity-Kanals "Channel Aid" haben bereits eine ganze Reihe erfolgreicher YouTuber ihre Videos hochgeladen.

on

Wer Sport- und andere Angebote für sozial schwache Kinder und Menschen mit Behinderungen unterstützen möchte, kann dies künftig ganz einfach durch das Anschauen von YouTube-Videos tun. Seit Juli ist auf der Internet- Plattform der erste Charity-Kanal online. Sein Name: Channel Aid. Die Idee: Je mehr Menschen sich die Videos dort ansehen, desto höher ist die vermarktbare Reichweite - und desto mehr Geld kommt durch die vorgeschalteten Werbevideos herein.

Top-Star Rita Ora live auf Channel Aid

Am 5. Januar 2018 wird  Rita Ora in Hamburg ein Konzert geben, das nicht nur von den Besuchern vor Ort, sondern auch live auf YouTube zu hören und zu sehen sein wird. Der Erlös sämtlicher Werbeeinnahmen auf dem ersten YouTube Charity-Kanal sowie alle Einnahmen aus dem Channel Aid live Konzert und der Aftershow-Party mit bekannten DJs kommen einem guten Zweck zugute.

Mit Hilfe internationaler Kooperationen mit YouTube-Creators und Unternehmen gelingt es Channel Aid, regelmäßig kostenfreien Content zur Verfügung gestellt zu bekommen. Dieser wird exklusiv auf dem YouTube-Kanal angeboten. Die Künstler rufen in diesem Zusammenhang dazu auf, bewusst die Werbevideos/-banner anzuklicken. Auf moderne Art und Weise kann jeder den guten Zweck unterstützen, auch ohne Eigenkapital einzusetzen. Die Werbeeinnahmen fliessen in Projekte für Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit Behinderungen.

Wie kam Fabian Narkus, Managing Director der FABS Foundation auf die Idee zu Channel Aid?

"Jegliche Stiftungen auf dem aktuellen Markt machen einen tollen Job. Mir persönlich war es allerdings nicht modern genug. Die modernen Medien und einflussreichen Internet-Stars werden zu wenig genutzt. Das wollen wir ändern. Moderne Kampagnen, junge Zielgruppen, um auch in jungen Jahren Verantwortung zu lehren, sowie Influencer als Schirmherren, um diese Zielgruppen mitzuziehen."

Die FABS Foundation

Die FABS Foundation ist der ehrenamtliche Teil der Hamburger FABS Projects GmbH, geleitet von Fabian Narkus. Die Spendengelder fließen unter anderem in das eigens initiierte Projekt "Chance to Dance", bei dem Tanzkurse für Menschen mit Behinderungen angeboten werden. Zusätzlich werden auch stiftungsexterne Projekte, zum Beispiel die Laureus Sport for Good- Foundation, unterstützt. Auch Projekte wie der "MitternachtsSport", ein Sportkonzept, das Jugendliche aus sozial schwachen Familien von der Straße holt, soll gefördert werden. Die FABS Foundation unterstützt nur Projekte, bei denen transparent nachvollziehbar ist, dass die erzielten Spenden auch zu 100 Prozent bei den Geförderten ankommen.



Bild: obs/FABS Foundation
FABS Foundation